AUF DEM
FAHRRAD
MIT ENRICO

HOME AUF DEM FAHRRAD MIT ENRICO

Woher kommt deine Begeisterung zum Rad fahren?

Ich verspürte einen großen Drang hin zu physischer Betätigung, dabei habe ich mich für den Radsport ob seiner mannigfaltigen Möglichkeiten, sich uneingeschränkt in freier Natur bewegen zu können, entschieden.
Ausschlaggebend dafür war, dass unser Hotel direkt am bekannten Radweg “Pustertal” liegt. Der Toureneinstieg ist sozusagen vom Bett aus möglich. Ein breitgefächertes Wegenetz steht zur Auswahl: von leichten Landausflügen bis hinauf zu den Bergwiesen und Almen führen die Routen. In der Talsohle sind beispielsweise Tagesfahrten nach Bruneck, Cortina oder Lienz sehr beliebt.
Meine aus dem Radsport gewonnenen Erkenntnisse lässt unser Betrieb seit 2018 den Gästen zugutekommen. In Kurzfassung heißt das, wir kennen die Ansprüche; sie bestmöglich zu erfüllen, das haben wir uns zur Aufgabe gemacht.

Welches Fahrrad hast du dir zugelegt?

Anfangs fiel mir die Entscheidung schwer…schlussendlich habe ich mich für das Roadbike Orbea Gain und das Mountainbike Norco Revolver entschieden; der Kauf beider Räder bietet mir die Möglichkeit viele verschiedene Touren zu experimentieren.


Warum hast du dich auf den Radtourismus spezialisiert?

Für Fahrrad-Liebhaber sind die Dolomiten, und Toblach liegt mittendrin, ein Paradies. Die vielen Wege führen Flüssen und Bächen entlang, tangieren Wiesen, durchqueren Wälder und diverse Seen laden zum Verweilen ein. Die Radwege sind teils asphaltiert, teils naturbelassen. Ob Mountainbike oder Rennrad, eine geeignete Fahrbahn findet sich für alle - selbst für Mütterchens Einkaufsrad.

Welche Tour bevorzugst du selbst?

Ich fahre den Parcours Toblach – Cortina sehr gerne. Manchmal nehme ich die Straße und benütze dabei das Roadbike. Das Mountainbike fahre ich, wenn ich den Radweg wähle, welcher der Trasse der alten Eisenbahn folgt. Eine beeindruckende Tour! Sie führt an zwei Seen (Toblacher und Landro) vorbei, man hat freien Blick zu den Drei Zinnen. Später, bei der Abfahrt vom Gemärkpass (Cimabanche) nach Cortina, stößt man schließlich auf die historisch bedeutsame Ruine Peutelstein. Wie gesagt, eine insgesamt anspruchsvolle, jedoch absolut erlebnisreiche Radtour.


Welche spezifischen Dienste bietest du deinen Fahrradgästen?

Einen vorzüglich ausgestatteten, überwachten und gesicherten Bike-Room samt einer komplett eingerichteten und mit Werkzeugen bestückten Reparaturwerkstätte.
Im Restaurant servieren wir auf die Bedürfnisse von Sportlern abgestimmte Speisen.
Fitness, Wellness, Hallenbad, Massagen.
Wäsche-Service.
Ladestation für E-bikes.
Waschstelle für Fahrräder u. a. mehr.